Bewegung ist ein tiefes inneres Bedürfnis

Wolfram & Ricarda in Bewegung

Bewegung ist ein tiefes inneres Bedürfnis

Der Körper ist sehr effizient: Alles was nicht gebraucht wird, wird abgebaut. Besonders tragisch ist dieser Vorgang bei tief in uns angelegten Bedürfnissen. Wenn sie nicht gelebt werden, ist es irgendwann so, als hätte es sie nie gegeben. Ein einfaches Beispiel ist das Bedürfnis nach Bewegung. Vielleicht kennst du das noch? Als Kind hattest du einen unstillbaren Drang, dich zu bewegen. Du hast die Welt erkundet, indem du deinen Körper eingesetzt hast, deine Motorik. Die Sinne gaben dir Rückmeldung über dein Tun und so hast du dich weiterentwickelt: Handlungen wurden zu Erfahrungen, aus denen du deine Lehren zogst. Dein Körper, deine Beweglichkeit, waren der Motor deines Handelns.

Dieses grundlegende Bedürfnis bekam seinen ersten Dämpfer in der Schule. Dort war es nicht angesagt, dich beim Lernen zu bewegen. Du lerntest Stillsitzen und bewegtest die Welt vorzugsweise in deinem Kopf.

Wenn du Glück hattest, bist du deinem Bedürfnis nach Bewegung in der Freizeit nachgegangen. Hattest du keinen Zugang zu sportlicher Aktivität, konnte es passieren, dass du dein Bewegungsbedürfnis gar nicht mehr wahrnahmst. Dann bestand deine Bewegungswelt – etwas auf die Spitze getrieben –  darin, zum Bus zu gehen, eine Treppe zu steigen (falls kein Aufzug zur Verfügung stand), dich auf einem Stuhl aufrecht zu halten anstatt zusammenzusinken, einen sonntäglichen Spaziergang zu machen und die Maus auf deinem Bildschirm zu führen. Das war‘s dann. Und dann ist es naheliegend, dass dein Körper vergisst, was ihm gut tut – nämlich Bewegung.

Und so kommt es, dass du dich auf der Liege eines Physiotherapeuten wiederfindest. Er ermahnt dich, dich doch öfter zu bewegen, damit deine Rückenmuskulatur etwas zu tun bekämen, deine Haltung sich verbessere und deine Lungen-Herztätigkeit hin und wieder so etwas wie Arbeit verrichtet.

In der Zwischenzeit sind auch deine Gedanken etwas eingeschlafen. Du denkst sie in immer gleichen Bahnen, bist eingespannt in eine Routine, in der du eine leise Stimme flüstern hörst: „Ändere dein Leben!“ Wie konnte das passieren? Zum Glück weißt du ja: Es ist fast nie zu spät!

Das Element Holz übernimmt die Regie

Das Holz Element ist – vergleichbar mit dem Frühling – für das Aufkeimen von etwas völlig Neuem verantwortlich. Es ist die Kraft der Erneuerung. Diese Kraft hat Bewegungsimpulse regelrecht in sich eingebaut. Umgekehrt: Wenn du die Stimme in deinem Innern vernimmst, etwas verändern zu wollen, dann ist der Frühling die geeignete Jahreszeit, dieser Stimme zu folgen.

Frage dich also: Was möchte ich in diesem Jahr Neues tun? Was will ich umsetzen? Welcher Vision will ich folgen?  Wenn ich am Ende des Jahres zurückblicke, was soll sich dann für mein Leben verändert haben?

Was es jetzt zu tun gibt: Komme in Bewegung!

Nutze also die Ruhe und Einkehr des ausklingenden Winters, dich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. Du kannst dir im Stillen Gedanken machen oder dich mit einem Freund, einer Freundin austauschen. Schreibe dir deine Antworten auf und mache einen Plan . . . Dieser Plan hat mit Bewegung zu tun. Wie diese Bewegung aussieht, ist dir überlassen. Vielleicht möchtest du körperliche Bewegung in dein Leben einbauen, um einige Pfunde abzuwerfen, vielleicht möchtest du auch der Bewegung deiner Seele folgen, um dich auf ein neues Betätigungsfeld zuzubewegen; etwas, das du schon immer tun wolltest, das du nur zwischenzeitlich vergessen hattest.

Jetzt braucht es nur ein wenig Mut und den ersten Schritt. Dann wird das schon. Am besten vergegenwärtigst du dir die Worte des weisen Konfuzius: „Wer neu anfangen will, soll es sofort tun. Denn EINE überwundene Schwierigkeit vermeidet 100 neue.“

In diesem Sinne wünschen wir „good moving!“

Wolfram & Ricarda

 

Und es geht weiter mit Online-Ausbildungen:

 

  • TAO Relax – Beginn der Ausbildung zum Entspannungstrainer

    01. – 05. April, täglich 10.00  – 13.00 Uhr
    InfoNoch ein freier Platz

 

  • TAO Shiatsu „Elemente Erde + Holz“

    15. – 18. April, täglich 10.00 – 18.00 Uhr
    Info hierNur noch Warteliste

Alle Kursangebote im Überblick
Lass dich inspirieren!

 

Unsere ganz persönliche Meinung & ein Appell

So fühlt es sich an, wenn ein ganzes Land kurz vor dem Burnout steht.

Deutschland im Dauer-Lockdown.

Kaum mehr jemand versteht es, will es mehr mittragen.

Das ist deutsche Politik 2020/2021: Fantasielos, eindimensional, ineffektiv.

Weder sind die Alten im eigenen Land besser geschützt, noch sind die Sterbezahlen besser als in Ländern wie Schweden, wo es keine von oben verordneten Regularien gab.

Dafür jede Menge Kollateralschäden, die eventuelle Vorteile bei weitem übersteigen: Kinder werden mit Masken drangsaliert, Großeltern dürfen ihre Enkel nicht sehen, Menschen sterben einsam und alleingelassen. Der Mittelstand blutet aus. Wie es sich anfühlt, in einem Kaffeehaus zu sitzen, können wir nur mehr erahnen.

Unsere Antwort darauf: Wir unterstützen das Volksbegehren „Den Bayerischen Landtag abberufen“.
https://buendnis-landtag-abberufen.de/

Mach mit, wenn du auch dieser Meinung bist und in Bayern wohnst!